StartseiteAngeboteMusikKirchenmusikKonzerte 2019Neujahrskonzert Trompete und Orgel 3.1.20

Neujahrskonzert Trompete und Orgel 3.1.20

Freitag, 3. Januar 2020, 19.00 Uhr

Brackenheim, Evang. Stadtkirche St. Jakobus

Festliches Neujahrskonzert

Im Glanz von Trompete und Orgel

Bernhard Kratzer (Staatsorchester Stuttgart), Trompete/Corno da caccia

Paul Theis (Stuttgart, Orgel

präsentieren glanzvolle Trompetenkonzerte,

meditative Werke für Corno da caccia und virtuose Orgelmusik

u.a. von Tartini, Händel, Mozart und Petrali

 

Kartenvorverkauf: € 18.-/13.-

Brackenheim: Tourist-Information Telefon: 07135/933525

Brackenheim: Buchhandlung Taube Telefon: 07135/936183

Heilbronn: Stimme-Ticket Telefon 07131/615-701

Internet:  www.reservix.de; www.easyticket.de; www.heroicmusic.de

Abendkasse und Einlass ab 18.15 Uhr

 

Die Evangelische Stadtkirche St. Jakobus in Brackenheim bietet am Freitag, den 3. Januar 2020 um 19.00 Uhr den besonderen Rahmen für ein festliches Neujahrskonzert.  Raum- und Orgelklang verbinden sich hier zu einer vollendeten Konzertatmosphäre für ein wahres Feuerwerk virtuoser Trompeten- und Orgelklänge. Der renommierte Klassiktrompeter Bernhard Kratzer (Staatsorchester Stuttgart) und der Organist Paul Theis (Stuttgart) präsentieren glanzvolle Trompetenkonzerte und virtuose Orgelwerke u.a. von Tartini, Händel, Mozart und Petrali. Seit über 20 Jahren steht das Duo für glanzvolle Feste der Trompeten- und Orgelmusik. Musikfreunde erwartet ein wahres Feuerwerk der Trompeten- und Orgelmusik. 

 

Bernhard Kratzer, Solotrompeter des Staatsorchesters Stuttgart avancierte in den letzten Jahren zu einem der führenden Trompetenvirtuosen Deutschlands.

Schon als junger Student begeisterte er sich unter dem Einfluss des jüngst verstorbenen Altmeisters Maurice André für die Instrumentalkombination Trompete und Orgel.

Durch sein Ausloten der vielfältigen klanglichen Möglichkeiten, seine Bearbeitungskunst und seine stetiges Streben, die heroisch strahlenden Aspekte der Trompete mit der Natürlichkeit der Singstimme

und der Virtuosität eines Streichinstrumentes zu kombinieren hat er in den letzten Jahren Maßstäbe gesetzt. Seiner Piccolotrompete entlockt er zarteste Pianoklänge, perlende Koloraturen und jubelnde Töne

mit großer Brillanz. Seine Tongebung ist von auffälliger Dezenz und Wärme. Auch in der Höhe spielt er aufs Feinste ausbalanciert, so dass man oft das Gefühl hat, man höre da kein wirkliches Blechblasinstrument.

Diese elegante Leichtigkeit und Virtuosität lassen Publikum und Kritiker einhellig vom ‚Trompeter, der die Sterne vom Himmel spielt’ schwärmen.

Bernhard Kratzers künstlerisches Schaffen ist in mittlerweile über zehn CD-Einspielungen dokumentiert.